Presse

Medienkontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@gemeinwohl-oekonomie.org
 

Informationen zur Gemeinwohl-Ökonomie

- GWÖ Kurzbeschreibung >>
- GWÖ Vorstellung 10 Seiten >>
- GWÖ-Logo und Dokumente >>
- GWÖ Unternehmen mit auditierter Bilanz >>


Gemeinwohl-Ökonomie in den Medien

 
 

Aktuelle Pressemeldungen

14.7.2016: Fünf Osttiroler Betriebe präsentieren ihre Gemeinwohl-Bilanzen

Fünf Osttiroler Unternehmen präsentieren erstmals ihre Gemeinwohl-Bilanzen und zeigen vor, dass ethisches Wirtschaften ein Unternehmen langfristig erfolgreicher und zukunftsfähig macht.

Zum Pressetext >>
 


 

16.6.2016:  NGOs fordern stark nachhaltige Umsetzung der EU-Richtlinie für nichtfinanzielle Berichte.

ÖKOBÜRO – Allianz der Umweltbewegung, die Gemeinwohl-Ökonomie und SERI (Sustainable Europe Research Institute fordern ehrgeizige Umsetzung der NFI-Richtlinie (EU-Richtlinie über nichtfinanzielle Berichterstattung) in österreichisches Recht.

Zum Pressetext >>
 


Pressekonferenz. 21.1.2016: Fünf Jahre Gemeinwohl - mit Dr. Gerald Hüther und Dr. Ha Vinh Tho aus Bhutan. Alle Inforamtionen, Fotos und Video zur Pressekonferenz finden Sie auf der Infoseite zur Pressekonferenz

 


17. Dezember 2015: Fünf erfolgreiche Jahre Gemeinwohl-Ökonomie - eine andere Ökonomie ist möglich!

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens des in Österreich entwickelten Modells der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) und der Genossenschaft Bank für Gemeinwohl, der ersten ethischen Alternativbank Österreichs, findet am 13. Februar 2016 ab 18 Uhr das Gemeinwohl-Fest im Wiener Volkstheater statt. Die beiden Gemeinwohl-Bewegungen feiern die Erfolge ihrer ersten fünf Jahre und informieren über Meilensteine, beteiligte Unternehmen und die internationale Ausbreitung der Gemeinwohl-Ökonomie.

Zum Pressetext >>
 

10. Dezember 2015: Europäische Union diskutiert Modell der Gemeinwohl-Ökonomie

Nach der erfolgreichen Abstimmung zur Gemeinwohl-Ökonomie im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) mit einer überragenden Mehrheit von 86% im September dieses Jahres, stieg das Interesse am ethischen Wirtschaftsmodell in den politischen Kreisen der EU sprunghaft an. Heute, am 10. Dezember, wurde in einer öffentlichen Veranstaltung im Europaparlament über die Gemeinwohl-Ökonomie als nachhaltiges Wirtschaftsmodell für den sozialen Zusammenhalt breit diskutiert.
Zum Pressetext >>
 


30. November 2015: Vier Auszeichnungen für die Gemeinwohl-Ökonomie in einem Jahr, Spanischer Umweltpreis "Premio Verde 2015" für die Gemeinwohl-Ökonomie

Eine weitere hochrangige Auszeichnung für das Wirtschaftsmodell Gemeinwohl-Ökonomie kommt aus Spanien: Der nationale Umweltpreis „Premio Verde 2015“. In der Kategorie „Privater Bereich“ ging der Preis an Christian Felber, als Impulsgeber einer weltweiten Gemeinwohl-Ökonomie Bewegung. Für die Jury war ausschlaggebend, dass die Gemeinwohl-Ökonomie gemeinsam mit UnternehmerInnen entwickelt und weiterentwickelt wird. Hervorgehoben wird in der Jurybegründung das Ziel der alternativen Wirtschaftsbewegung: Nämlich die gegenwärtige kapitalistische Wirtschaftsweise umzuwandeln und nach ethischen Werten auszurichten.
Zum Pressetext >>
Video-Interview mit Christian Felber, Premio Verde 2015 >>
 
17. September 2015: Stellungnahme zur Gemeinwohl-Ökonomie im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss angenommen.

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) hat in seiner heutigen Plenartagung die Initiativstellungnahme zur Gemeinwohl-Ökonomie mit einer Mehrheit von 86% der Stimmen angenommen. Das positive Abstimmungsergebnis stellt eine klare Aufforderung an die Europäische Kommission dar: Im Rahmen der neuen EU-Strategie für soziale Verantwortung sollen Unternehmen für den Nachweis höherer ethischer Leistungen zukünftig belohnt werden.

Stellungnahme des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses zum Thema: Die Gemeinwohl-Ökonomie - ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell für den sozialen Zusammenhalt vom 17. September 2015 >>

Themenseite Gemeinwohl-Ökonomie des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) >>

Pressetext: Deutsch | Englisch | Spanisch
 
8. April 2015: VAUDE erstellt Gemeinwohl-Bilanz
 
Können Unternehmen so wirtschaften, dass sie selbst und zugleich auch das Gemeinwohl dabei profitieren? Bergsportausrüster VAUDE ist überzeugt davon und zeigt, dass es möglich ist. Seit Jahren verfolgt das Unternehmen eine konsequente und wirtschaftlich erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategie. Als erstes Unternehmen der Outdoor-Branche veröffentlicht VAUDE nun eine auditierte Gemeinwohl-Bilanz, die neben ökonomischen vor allem auch ökologische und soziale Faktoren bewertet.

Zum Pressetext >>
16. Dezember 2014: Erste Hochschule mit Gemeinwohl-Bilanz in Deutschland
 
Das „International Graduate Center der Hochschule Bremen“ (ICG) in Bremen hat als erste Hochschule Deutschlands eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt.
Neben der „Lausanne Business School Lausanne“ in der Schweiz und der österreichischen „Fachhochschule Burgenland“ hat bereits die dritte Einrichtung im tertiären Bildungssektor eine Gemeinwohl-Bilanz vorgelegt.


Zum Pressetext >>


12. November 2014: Mit Ethik zum Erfolg - Mittelstand entdeckt Gemeinwohl-Bilanzierung

Messen, was zählt. Diesen Vorschlag macht die Gemeinwohl-Ökonomie. Die Idee dahinter ist ein Wirtschaftsmodell, das auf Werten basiert. Nicht mehr Konkurrenz und Gewinnmaximierung sondern Kooperation und Gemeinwohlstreben sollen belohnt werden. „Geld ist das Mittel – Gemeinwohl das Ziel“, erklärt Christian Felber, Initiator der internationalen Gemeinwohl-Ökonomie Bewegung.